Vorlesungen im SS 2016: Upanishaden; indische Politik heute

Meine Vorlesungen im SS 2016 an der LMU:

"Leben, Tod, Unsterblichkeit: Die Lehren der Upanishaden" / "PM Narendra Modi..."

Mit Recht können die Upanishaden neben der Bhagavadgita als die einflussreichsten altindischen Texte bezeichnet werden; sie waren der Ausgangspunkt für (fast) alle indischen Philosophien und Religionen, aber auch Grundlage der sozialen Struktur der indischen Gesellschaft. Ihr Einfluss dauert bis heute an und zeigt sich u.a. im Kastensystem. Die Vorlesung möchte - auf der Grundlage der Originaltexte - die wichtigsten Konzepte und Lehren der älteren Upanishaden, ihre Wirkung durch die Jahrhunderte und ihre Bedeutung für das moderne Indien darstellen. In Europa sind die Upanishaden seit dem 19. Jh. übewiegend positiv bewertet und begeistert aufgenommen worden; die Vorlesung geht auch auf den Einfluss der Upanishaden auf deutsche Philosophen ein.

Die Vorlesung findet statt am Freitag, von 10-12 Uhr; den Ort bitte ich dem Vorlesungsverzeichnis zu entnehmen

"Premierminister Modi und die indische Politik seit dem Wahlsieg im Mai 2014"

Im Mai 2014 gewann Narendra Modi die Wahlen in Indien mit überwältigendem Erfolg. Die Vorlesung versucht, die relevanten Fragen zu beantworten: gelang es Modi seither, Tradition und Moderne zu versöhnen? Konnte er seine zahlreichen innenpoltischen Programme beginnen? Wie gestaltet sich seine Außenpolitik?

Die Vorlesung findet statt am Freitag, von 12-14 Uhr; den Ort bitte ich dem Vorlesungsverzeichnis zu entnehmen

Mishima Yukio

Arthur Schopenhauer