Lehre

Im WS halte ich zwei Hindi-Kurse an der VHS München; Kurs F558554 (leicht Fortgeschrittene): Donnerstag (ab 12.10), um 19.30-21 Uhr und Kurs F558560 (Fortgeschrittene): Donnerstag um 18-19.30 (ab 12.10), Luisenstr. 11

Im WS 2017/18 halte ich an der LMU zwei Vorlesungen:

Dharma, karma und samsara: Die grundlegenden Konzepte des Hinduismus.

Die Vorlesung findet statt am Freitag von 10-12 Uhr

 Indien: Land der Götter und Göttinnen: Eine visuelle Reise zu den Kulturlandschaften Indiens (Gujarat und die Jainas, Tamil Nadu und der Shivaismus, Bengalen und die Göttin Kali)

Die Vorlesung findet statt am Freitag von 12-14 Uhr

 

Im WS 2017/18 werde ich an der Hochschule für Philosophie, München, folgende Vorlesung halten:

"Der Hinduismus: Geschichte und Gestalt"

 

Frühere Vorlesungen:

Vorlesungen, Seminare, Übungen, von Renate Syed als Dozentin an der LMU, München, gehalten

Die Vorlesung des SS 2015 hatte die Bhagavadgita, den dharma-Begriff und die Rezeption der Gita durch deutsche Philosophen (Kant, Schelling, Schopenhauer, Hegel) zum Thema

SS 2014 und WS 2014/15 behandelten den Yoga, seine Sanskrit-Quellen und seinen Weg nach Westen.

Seit dem SS 2011 lief meine Vorlesungsreihe "(Kultur-)Geschichte Indiens", die einen Überblick über die Epochen der indischen Geschichte und Kultur bieten möchte. Neben historischen Ereignissen und Dynastien sollen Philosophie, Literatur, Religion und Kunst behandelt und die Eigen-Arten indischen Denkens vorgestellt werden. Ziel der Vorlesungsreihe, die dialogisch angelegt ist und Fragen und Beiträge der Hörer berücksichtigen möchte, ist „kulturelle Kompetenz“ im Umgang mit dem modernen Indien. Hierbei ist es von Bedeutung, die gängigen Indienklischees bewusst zu machen und kritisch zu hinterfragen.

Nachdem in den vorangehenden Vorlesungen die vedische Zeit (SS 2011), die Epoche der Upanischaden, des Buddhismus und des Jainismus behandelt wurden (WS 2011/12), ein Überblick über die älteste indische Geschichte und die Entstehung der philosophischen Systeme ab ca. 500 v. Chr. bis (ca.) zur Zeitenwende gegeben wurde (SS 2012) und die Vorlesung des WS 2012/13 die Rechtsliteratur (Dharmashastras), Königtum, Staat und Kriegstheorie sowie die Epen Mahabharata und Ramayana behandelte, standen im SS 2013 Geschichte und Kultur ersten Jahrhunderte n. Chr. im Mittelpunkt, besonders die Epoche der Guptas, der Hunnen und der Maukharis sowie die Texte dieser Zeit, das Kamasutra und die Dichtungen Kalidasas.   

 
Meine Vorlesungen zum zeitgenössischen Indien

In den vergangenen Semestern (WS 2013/14, SS 2014) gab es Vorlesung zur Politik, Kultur und Soziographie des heutigen Indien. Im SS 2014 wurden Innenpolitik, Außenpolitik und die Verhandlung von Tradition und Moderne erörtert. Das WS 2014/15 behandelte die Kolonialzeit und den indischen Unanbhängigkeitskampf, im SS 2015 waren Parteien, Programme und Regierungen das Thema. Im kommenden WS 2014/15 werden Kasten, Religionen und Ethnien behandelt.

Im SS 2013 fand Teil 3 der Vorlesung statt: Indiens zeitgenössische Kultur, Politik und Wirtschaft in deutscher Sicht und Kritik.

Die Vorlesung behandelte das besondere Verhältnis Deutschlands zu Indien. Thematisiert wurden in der Vorlesung des SS 2012 die Perspektiven der frühen Sprachwissenschaftler und Indologen, besonders der Indologen der nationalsozialistischen Zeit (Hauer, Wüst) sowie die Rezeption „Indiens“ in der Literatur des 19. Jh. und 20. Jh.: die Brüder Schlegel, Herder, Günderrode, Goethe, Heine, Hesse, Grass. In der Vorlesung im WS 2012/13 wurden die Indienrezeption der Philosophen, der neueren deutschen Literatur, der Esoterik (Indien als Land der „Spiritualität“) und des Tourismus („Indien“ als Ort der ästhetischen Faszination, des vergnüglichen „Bollywood“ und des sozialen „Grauens“, Stichwort: Kastensystem) thematisiert.  Die Vorlesung des SS 2013 widmete sich der deutschen Wahrnehmung und ihrer Kritik zeitgenössischer indischer Politik, Kultur und Wirtschaft.  

Die deutschen „Indienbilder“ der heutigen Wissenschaft, Literatur und des Tourismus, vor allem die auf Indien und seine Religionen gerichtete „Erlösungssehnsucht“ (die bereits in der Romantik vorherrschte und daher keineswegs neu ist) werden kritisch beleuchtet.

 

Meine früheren Vorlesungen; nach Thematik geordnet.  

Sanskrit (Sprachkurse):

Sanskrit für Anfänger WS 91/92
WS 94/95
WS 96/97
WS 97/98
Sanskrit für Fortgeschrittene SS  87
SS  89
SS  92
SS  95
SS  97
SS  98
WS 00/01
Sanskrit-Grammatik WS 91/92
SS  92
WS 93/94
WS 94/95
Übungen zur altindischen Grammatik: Panini, Yaska, Katyayana WS 94/95
Patanjalis Mahabhasya SS  95
„Coloquial Sanskrit“: Introduction to contemporary Sanskrit SS  98

 

Veda (Lektüre und Interpretation):

Satapathabrahmana SS  90
Texte des Schwarzen Yajurveda WS 90/91
Hymnen des Rgveda SS  91
WS 95/96
Atharvaveda WS 91/92
Brahmanatexte: Satapatha, Aitareya, Kausitaki und Jaiminiya WS 92/93
Brahmanas und Srautasutras SS  94
Texte zur altindischen Philosophie: Brahmanas und Upanisaden SS  96
WS 02/03
Die Gegenwart des Altertums: Vedisches Opfer im indischen Altertum und im heutigen Tamil Nadu SS  00
Lektüre zum Thema der genannten Vorlesung Vedisches Opfer … SS  00
Einführung in das Vedische mit Rgveda-Lektüre WS 03/04
Religionen in Indien: Von den vedischen Göttern zum Neohinduismus WS 07/08
Opfer, Götter, Gott in den Brahmanas, Upanisaden, Srautasutras SS  08
Brahmanas, Upanishaden und die Anfänge des Buddhismus WS 11/12

 

Sanskrittexte (Lektüre/Literaturwissenschaft):

Märchenliteratur WS 87/88
Sanskriterzählungen SS  88
Poetische Texte WS 88/89
Historische Texte: Rajatarangini WS 89/90
Alamkarasastras WS 89/90
Kunstprosa: Bana SS  89
Bhagavadgita, Sanskrit mit Hindikommentar SS  90
Die Epen Kalidasas WS 90/91
SS  94
Bharavis Kiratarjuniya und Maghas Sisupalavadha SS  91
Epos/Erzählliteratur WS 92/93
Mahabharata SS  93
Leichte Sanskritlektüre SS  95
Ramayana WS 93/94
SS  02
Altindisches Epos: Sprache und Gestalt WS 95/96
Kamasutra mit Hindi-Kommentar WS 95/96
Texte zur altindischen Mythologie: Puranas SS  96
Mahabharata und Ramayana WS 97/98
Pancatantra und Hitopadesa WS 98/99
Dandin und Bana WS 99/00
Kalidasa: Raghuvamsa und Märchendichtung SS  02
Kalidasa und Bana SS  02

 

Philosophie (Texte und Interpretation):

Patanjalis Yogasutren SS  92
SS  10
WS 10/11
Texte zur indischen Philosophie: Samkhya und Yoga WS 92/93
SS  03
SS  04
Texte zur indischen Philosophie: Nyaya und Vedanta SS  93
Nyayasutrani SS  93
Einführung in die altindische Philosophie, Brahmanas und Upanisaden WS 02/03
Weniger bekannte philosophische Schulen Altindiens: Materialisten, Fatalisten und Agnostiker WS 03/04
WS 05/06
Philosophie der Bhagavadgita SS  04
WS 06/07
Altindische Staatstheorie SS  04
Tantrische Texte WS 04/05
Tantrische Texte Teil 2 SS  05
Philosophie des Veda und der Upanisaden SS  06
Schopenhauer und Indien, Teil 1 SS  11
Schopenhauer und Indien, Teil 2 WS 11/12

 

Religion und Kunstgeschichte (Vorlesungen, Bildmaterial):

Malerei des 6. und 7. Jh. In indischen und zentralasiatischen Höhlenklöstern, mit Exkursion zur Berliner Turfansammlung SS  91
Texte zum Sivaismus: Siva in der altindischen Literatur, Veden bis Puranas WS 98/99
Einführung in die sivaitische Ikonographie und Tempelarchitektur WS 98/99
Die Große Göttin: Camunda, Durga, Kali. Mythologie, Philosophie, Ikonographie SS  99
Religion und Kultus im heutigen Tamil Nadu, mit wissenschaftlicher Exkursion nach Tamil Nadu, Indien SS  00
Religionen in Indien: Von den vedischen Göttern zum Neohinduismus WS 07/08
Opfer, Götter, Gott in den Brahmanas, Upanisaden und Srautasutras SS  08
Siva, Visnu, Devi WS 08/09
Der Sivaismus: Götter, Kult und Tempel SS  09
Die Große Göttin SS  09
Die indischen Göttinnen WS 09/10

 

Geschichte, Kulturwissenschaft, Gender Studies (Vorlesungen):

Einführung in die Indologie WS 97/98
Der weibliche Körper in der altindischen Lyrik und Philosophie SS  97
Die weibliche Sexualität in der altindischen Sexualwissenschaft WS 98/99
Die Tragik der Tradition: Mitgiftmorde und die Abtreibung weiblicher Föten SS  98
Quellen zur Geschichte Nordindiens vom 5.-7. Jh.: Inschriften und Münzen der Guptas, Maukharis, Vardhanas und Calukyas SS  99
Geschichte des Schachs in Indien SS  94
Postcolonial Studies, mit Prof. Graham Huggan, Anglist SS  01
Leib, Lust und Liebe: Altindische Konzepte von Körperlichkeit und Sexualität SS  07
Altindische Medizin I SS  10
Altindische Medizin II WS 10/11
Juden in Indien WS 09/10
(Kultur-)Geschichte Indiens. Die vedische Zeit SS  11
Arthur Schopenhauer und Indien SS  11
(Kultur-)Geschichte Indiens. Die Zeit der Brahmanas und Upanisaden WS 11/12
Arthur Schopenhauer: Praktische Philosophie, Senilia, Eudämonologie WS 11/12

 

 

Moderne indische Sprachen an der LMU:

(Sprachkurse mit Lektüren und Konversation)

 

Urdu:

Urdu für Anfänger SS  87
WS 88/89
SS  89
Einführungen in das Urdu: Geschichte, Grammatik, Literaturen SS  91
WS 95/96
Urdu für Fortgeschrittene WS 87/88
WS 89/90
Konversation und Lektüre für Fortgeschrittene SS  89
WS 89/90
Konversation des Urdu SS  88
WS 88/89
Urdu-Lektüre, Prosa und Lyrik SS  88
WS 88/89
WS 90/91
Urdu-Lektüre: Ghazal SS  90

 

Hindi:

Einführung in das Hindustani WS 90/91
Hindi-Grammatik SS  96
Hindi-Konversation SS  96
Hindi-Lektüre und Konversation WS 96/97
Bhagavadgita-Lektüre mit Hindi-Kommentar SS  90
Kamasutra-Lektüre mit Hindi-Kommentar WS 95/96
Hindi-Lektüren: Zum Frauenbild im alten und modernen Indien WS 96/97
Zeitgenössische indische Frauenzeitschriften: Lektüre SS  97
Kurzgeschichten für Frauen in kontemporären Frauenzeitschriften SS  98
Atal Bihari Vajpayee: Hindi-Dichtung SS  98
Drei Hindi-Sprachkurse an der Münchener Volkshochschule, Grammatik und Konversation WS 00/01

Mishima Yukio

Arthur Schopenhauer